Viele Hände HABEN viel bewegt!

Seit vielen Jahren haben in Mitterfels viele Hände für die Kinder viel bewegt!
Bereits im Jahre 1934 haben die Englischen Fräulein hier in Mitterfels in ihrem Klösterchen an der Straubinger Straße mit dem Betrieb eines Kindergartens begonnen – damals ungewöhnlich für eine Landgemeinde wie Mitterfels - und ihn bis 1993, bis zur Auflösung ihrer Niederlassung hier, geführt.
Danach hat dann die Pfarrei Mitterfels den Kindergarten als Träger übernommen und weitergeführt.
2008 kam zum Kindergarten eine Kinderkrippe hinzu. Bis zum Jahre 2013 war die Kindertagesstätte – wie sie nun hieß – in der Straubinger Straße angesiedelt. Im November 2013 durften die Kinder ihr neues Gebäude in der Lindenstraße beziehen. Seit 2002 bemüht sich die Pfarrei Heilig Geist, zusammen mit der Marktgemeinde Mitterfels und nicht zuletzt auf Betreiben des eigens gegründeten Fördervereins Kindergarten Don Bosco um einen neuen Kindergarten. Die Realisierung des Neubaus war eine große gemeinsame - auch finanzielle - Anstrengung von Pfarrei und Marktgemeinde Mitterfels. Auch der Förderverein Kindergarten Don Bosco hat dazu viel beigetragen. Zum einen, indem durch ihn das Bewusstsein für die Dringlichkeit eines neuen Kindergartens geschärft worden ist, und auch ganz konkret durch viele Spenden, die der Förderverein in diesen wenigen Jahren bei verschiedenste Aktionen gesammelt hat.
Die Kath. Kirchenstiftung Hl. Geist Mitterfels verbindet mit der Einrichtung und dem Unterhalt des pfarrlichen Kindergartens eine dreifache Erwartung: eine optimale pädagogische Arbeit zum Wohl und zur Förderung der Kinder, damit einhergehend zufriedene Eltern sowie die Einbindung der Kindertagesstätte in das Leben der Pfarrgemeinde.
Die Kindertagesstätte Don Bosco weiß sich dabei einem ganzheitlichen Erziehungsansatz verpflichtet. Es geht in der Arbeit mit den Kindern um die Entwicklung ihrer sozialen, kognitiven, kreativen, musischen und motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Als gleichberechtigtes Element in diesem ganzheitlichen Ansatz ist die religiöse Erziehung integriert. Auf altersgerechte Weise soll den Kindern geholfen werden, ihr Leben und Handeln aus gläubiger Perspektive deuten zu lernen, sowie eine gläubig motivierte Lebenspraxis einzuüben bzw. zu vertiefen.
Diesem Ziel dient einerseits das Mitleben mit dem liturgischen Jahr der Gemeinde in der inhaltlichen Arbeit in der Kindertagesstätte (Erntedank, Advent, St. Martin, Weihnachten, Fastenzeit, Ostern ...) sowie die gelegentliche Mitgestaltung von Gottesdiensten und besonderen Terminen im pfarrlichen Leben (z.B. Seniorenadventsfeier, Pfarrfest ...) mit den Kindern.

Eindrücke unsere Einweihung am 24.11.2013

Konzeption

Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Wer in die Zukunft investieren will und an einer positiven Entwicklung unserer Gesellschaft interessiert ist, muss daher in die Förderung und Entwicklung der nachwachsenden Generationen investieren. Dem christlichen Grundauftrag zur Mitgestaltung der gesellschaftlichen und sozialen Wirklichkeit verpflichtet, stellt sich die Kath. Pfarrgemeinde Hl. Geist in Mitterfels dieser Aufgabe, junge Menschen in der Kindertagesstätte heranzubilden, dass sie der Zukunft und ihren Anforderungen gewachsen sind.
Ausgehend vom christlichen Verständnis vom Wert und der Würde des Menschen, das jeden einzelnen Menschen als Person wertschätzt, weiß sich die Kath. Kindertagesstätte Don Bosco Mitterfels einem erzieherischen Auftrag verpflichtet. Moderne Kindergartenarbeit hat weit mehr als bloßen Unterbringungs- und Verwahrcharakter für die Zeit, in der die Eltern der in der Kindertagesstätte untergebrachten Kinder ihrer Berufstätigkeit nachgehen. Die Kindertagesstätte versteht sich vielmehr als ein Lernort, an dem – in Verbindung mit und in Ergänzung zum Elternhaus –die Kinder grundlegende soziale Verhaltensmuster im Umgang mit anderen Kindern einüben können. Die Kindertagesstätte dient somit – als ein Lernort neben anderen – der Vermittlung grundlegender Qualifikationen und Kompetenzen, welche die Kinder benötigen, um sich in einer immer komplizierter werdenden Wirklichkeit zurechtzufinden.
Ziel der Arbeit mit den Kindern in der Kindertagesstätte sind ihrem Alter entsprechende reife und starke Persönlichkeiten, die befähigt sind, sich den Anforderungen ihres Lebens und ihrer Um- und Mitwelt zu stellen.

Betreuungsangebot in unserer Kindertagesstätte

Unsere Kindertagesstätte hat 75 Plätze für den Kindergarten, und die Schulkindbetreuung. In drei Kindergartengruppen können jeweils 25 Kinder betreut werden.
Neben den geräumigen hellen Gruppenräumen jeweils mit Küchenzeile gibt es für jede Gruppe einen Intensivraum für spezielle Lern- und Bastelangebote, zum Ruhen aber auch Aufbewahren von Spielmaterial. Die geräumige Turnhalle im südlichen Teil dient als Mehrzweckraum für Filmvorführungen oder zur Entspannungsstunde. Das Erzieherinnenzimmer wird schon mal für intensive Gruppenarbeit genutzt.
Jede Gruppe hat eine eigene Terrasse, ein gemeinsamer Weg nach Süden erschließt den Gemeinschaftsfreiraum mit vielen Spielgeräten. Es gibt eine Spielwiese und einen Rodelhang, eine Rutsche nutzt optimal den Höhenunterschied des Geländes.

In der Kinderkrippe, die 2008 in Betrieb genommen wurde, können maximal 17 Kinder betreut werden. In der Kinderkrippe mit Spielzimmer, Schlafraum, Kuschelecke und Wickelraum spielen Kinder zwischen ein und drei Jahren. Sie werden von drei Erzieherinnen betreut.

Unsere Kindergartentagessätte in Bildern

Öffnungszeiten von Montag bis Freitag

Es befinden sich unter unserem Dach vier Kindergruppen (die Regenbogenfischgruppe, die Mäusegruppe, die Bärenhöhlengruppe und das Spatzennest - Krippengruppe)
Eine unserer vier Gruppen ist eine Ganztagsgruppe mit einer täglichen Öffnungszeit von 7.00 - 15.30 Uhr.
In dieser Gruppe findet auch ab Mittag um 11.30 Uhr die Schulkindbetreuung mit Hausaufgabenaufsicht statt.
Die beiden anderen Kindergartengruppen sind täglich von 7.45-12.15 Uhr geöffnet.
Ferienregelung
Wir haben 30 Schließtage, die in den Schulferien liegen. Die genaue Aufteilung der Schließtage wird immer am Anfang des Kindergartenjahres bekannt gegeben.

Das Team der Mitterfelser Kindertagesstätte

Jede Gruppe ist mit zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen besetzt: einer staatlich geprüften Erzieherin und einer staatlich geprüften Kinderpflegerin.
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen haben mehrjährige Berufserfahrung und bilden sich laufend weiter.
In der Regenbogenfischgruppe sind dies: Frau Birgit Baumgartner-Steinbauer (Kindergartenleitung) und Frau Katharina Wunderer.
Zur Bärenhöhlengruppe gehören: Frau Andrea Wintermeier und Frau Gisela Mühlbauer.
In der Mäusegruppe sind: Frau Sabine Pflügl und Frau Claudia Fischer.
Im Spatzennest: Frau Brigitte Füchsl, Frau Marion Walsberger, Frau Michele Cieslik und Frau Maria Liebl

Für alle Gruppen steht als Drittkraft Frau Michaela Zimmerer und Stefanie Engl zur Verfügung.
Die Reinigungskräfte Frau Weber, Frau Alimanovic und Frau Schuhbauer sorgen für die Sauberkeit und Ordnung im gesamten Haus.